Erst jetzt wurde vor einigen Tagen eine kritische Sicherheitslücke „GHOST“ innerhalb von Linux-Systemen publick, welche bereits seit 15 Jahren existierte, diese kann den Server derart schaden. Angreifer können hier über bösartige DNS-Antworten unter bestimmten Umständen Code ausführen welche den Server zum Absturz bringen können.
Auf einem Server, der eine angreifbare Version dieser Software-Bibliothek beinhaltet, sollte also daher dringend handeln.

Zwar haben einige Hoster am selben Tag nach Bekanntwerden dieser Sicherheltslücke reagiert und Ihre Server-Software aktualisiert, allerdings kann man derzeit nicht davon ausgehen das jeder Server-/Webhosting Betreiber von dieser Schwachstelle zeitnah informiert wurde, daher meine Empfehlung: Testet umgehend eure Hosts auf diese Schwachstelle.

Technische Informationen zur „GHOST“ Schwachstelle:

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.